Bernhard Käser   Vitas-Stressmanagement   Tel: 089/ 23 23 06 70   bk@vitas-institut.de

Unterbewusstsein & Bewusstsein

Unterbewusstsein & Bewusstsein

Sie meinen:
Ich habe einen freien Willen. Ich kann mich auf meinen scharfen, analytischen Verstand verlassen. Mich kann man nicht leicht manipulieren. Ich weiß genau was ich will.

Dazu einige Überlegungen:

  • Laut der noch jungen Bewusstseinsforschung leben und agieren wir überwiegend aus dem Unterbewusstsein.
  • Unterbewusst leben wir aus erlernten Programmen, im Autopilot-Modus. (95-99%)
  • Wenn wir bewusst sind, leben wir kreativ, intuitiv.

Die wenigen Momente am Tag wo wir voll bewusst sind und Handeln werden noch beeinträchtigt durch:

  • Sinnestäuschungen
  • Voreingenommenheit
  • Viele Denkfallen
  • Filter (Konditionierungen/Glaubenssätze/Programme…)
  • Frühere ähnliche Erlebnisse verfärben das Hier und Jetzt.
  • Meine aktuelle körperliche Verfassung verändert die Sichtweise.
  • Bin ich mir meiner Körpersprache, Sprache, Hintergrundgedanken, Gefühle, Bedürfnisse voll bewusst?

Das führt oft zu Enttäuschungen, Nicht-Erfüllung einer Hoffnung, eines Wunsches oder Erwartung.

Es gibt für uns Menschen keine objektive Wirklichkeit, sondern nur eine eigene, gefärbte, individuelle. 7 Mrd. Menschen, 7 verschiedene Wirklichkeiten. Worte haben nur die Bedeutung die wir ihnen geben. Unser Gesprächspartner kann eine ganz andere Wortbedeutung im Kopf haben. Bewusstsein bedeutet im Idealfall immer wieder Urteile und Wertungen abbauen, bzw. sie erst einmal zu erkennen.

Gezielte Gedankenkraft, fokussiertes Bewusstsein

Nun die glänzende Seite der Medaille. Seit über 30 Jahren wurden tausende Experimente und fundierte wissenschaftliche Studien über die Einflussnahme von Gedanken auf Materie, Menschen, Tiere oder Pflanzen untersucht. Im Buch: Intention / Mit Gedankenkraft die Welt verändern / Lynne Mc Taggarts / VAK-Verlag finden Sie umfangreiche neueste Forschungen.

Vor allem Gruppen mit gleicher Zielausrichtung können erstaunliches Bewirken. Mit die meisten Studien über Meditation wurden seit den 60 iger Jahren über die Transzendentale Meditation (TM) durchgeführt. In vielen Amerikanischen Städten wurden diese Untersuchungen wiederholt. Wenn eine bestimmte Menge Menschen über mehrere Wochen gezielt meditierten, konnte die Unfallrate, die Kriminalitätsrate in diesen Städten signifikant  gesenkt werden. (> Maharishi-Effekt) Bis heute sind 600 Studien von mehr als 300 Wissenschaftlern aus unabhängigen Forschungszentren und Universitäten in 33 Ländern über TM veröffentlicht. (www.meditation.de   www.de.tm.org)